Medienmitteilung vom 04. März 2016

Gestern fand in Pfäffikon die ordentliche Generalversammlung der Jungfreisinnigen Kanton Schwyz (JFSZ) statt. Neben den statutarischen Geschäften wurden 3 Kandidaten für die Präsidialämter der Jungfreisinnigen Schweiz empfangen und die Initianten der Vollgeld-Initiative durften diese präsentieren.

Am Donnerstagabend luden die Jungfreisinnigen Schwyz zur Generalversammlung im Hotel Schiff in Pfäffikon ein. Zuerst durften die Initianten der Vollgeld-Initiative ihr Anliegen präsentieren. Bei der anschliessenden Fragerunde wurden dann Unklarheiten bereinigt. Anschliessend durften sich Andri Silberschmidt (JFZH), Sandro Lienhart (JFZH) und Matthias Müller (JFAG) vorstellen. Andri tritt für das Amt des Präsidenten der Jungfreisinnigen Schweiz in Form eines Co-Präsidiums mit Johanna Gapany (JLRF) an. Sandro und Matthias treten ihrerseits für das Amt des Vize-Präsidenten der Jungfreisinnigen Schweiz an. Danach wurden die statutarischen Geschäfte behandelt. Flavio Kälin aus Rickenbach und Laura Calendo aus Pfäffikon, beides Kantonsratskandidaten, wurden aus dem Vorstand verabschiedet. Neu in den Vorstand gewählt wurden Flavio Wirz, Michael Frauchiger und Tamara Bisang. Der Abend wurde von einem Apéro und interessanten Diskussionen abgerundet.