Zensur in der Schweiz

Es ist in der Schweiz eine Tendenz erkennbar, dass missbeliebige Ideen, Informationen oder Geschäftsmodelle durch Druck von verschiedener Seite her zensuriert werden. Gute Beispiele hierfür konnte man in den letzten Jahren vermehrt feststellen. Als Liberale Partei ist es uns ein Anliegen, dass sich der Staat und staatsnahe Gebilde nicht in die freie Berichterstattung einmischen und von sich aus zurückhaltend mit Kampagnen und Abstimmungskämpfen sind. Leider hat man diese Zurückhaltung, z.B. bei der No-Billag Kampagne, nicht gezeigt. Wir stehen für die freie Meinungsäusserung und sehen es als Gefahr, dass es immer weitergehende Versuche gibt, in der Schweiz bestimme Bereiche zu zensurieren. Auch der Plan einer Netzsperre beim Geldspielgesetz durchzusetzen, ist ein höchst gefährlicher Ansatz, da es keine Lösung sein kann, alles, was einer Gruppe nicht passt, zu sperren. Die JFSZ stehen für eine freie Meinungsäusserung und kämpfen gegen die Zensurversuche in der Schweiz an.