Regulation

Regulierungen rauben die Freiheit des Einzelnen.
Solche Aussagen hört man in liberalen Kreisen öfters. Wenn man nicht in einer Unternehmung im Management tätig ist oder selber ein Haus bauen möchte, fällt es dem Bürger schwer, die Auswüchse und Folgen von Regulierungen abzuschätzen.
Oft trifft es kleine Gruppen, die aufgrund von in den Medien publizierten Vorfällen, die Schlagzeilen bringen, die Politiker auffordert, für noch so kleine Ausnahmefälle Gesetze zu erlassen.
Als ideales Beispiel sind hier die Hundekurse zu erwähnen. Das zuständige Bundesamt hat hierfür ein Obligatorium erstellt. Das Resultat sind 128 Seiten pure Regulierungen und Einschränkungen.

Studien belegen auch, dass im Allgemeinen die Bevölkerung das Ausmass an Regulierungen als „gerade richtig“ empfindet. Zum Wohle der Freiheit, müssen wir als Liberale dieser „Null-Risiko-Mentalität“ unbedingt entgegenwirken.